Ortwin Boenke – Trompete, Waldhorn

Leitet folgende Ensembles:

Ortwin Boenke erhielt in seiner Jugend Orgel- und Trompetenunterricht. 1979 legte er die C-Prüfung für Kirchenmusiker ab und ist seitdem als nebenberuflicher Kirchenmusiker tätig. Nach vorbereitendem Physikstudium in Göttingen, folgendem Tonmeisterstudium an der Hochschule für Musik in Detmold (künstler. Hauptfach Klavier) mit abschließender Tonmeister-Diplomprüfung war er als freier Tonmeister in der Musikproduktion des Westdeutschen und Hessischen Rundfunks bis 1996 tätig.

Parallel absolvierte er bis 1992 die Dirigentenausbildung an der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen bei Prof. Hans-Walter Berg und Wilhelm Koenen und  das Instrumentalpädagogikstudium im Fach Waldhorn bei Günter Fritzsche an der Musikakademie Kassel mit Staatlicher Musiklehrerprüfung im Jahr 1996. Er besuchte ergänzende Fortbildungen in Meisterklassen bei Prof. Francis Orval (Horn) und Prof. Michael Höltzel (Horn), im Fach Dirigieren bei GMD Tilo Lehmann, Trevor Ford, Pierre Kuijpers und Henk van Lijnschooten

Die Mitwirkung in verschiedenen Bläserensembles und Orchestern, u.a. Aushilfstätigkeit im Orchester des Staatstheaters Kassel sowie die Leitung von Laienensembles begleiteten die im Jahr 1995 begonnene Unterrichtstätigkeit an  der Musikschule Baunatal. Das Sinfonieorchesters der Musikschule wird von seiner Kollegin Ulrike Barth und ihm gemeinsam geleitet.

Von 2003 bis 2011 übernahm er einen Lehrauftrag in den Fächern Waldhorn und Musizierpraxis an der Musikakademie Kassel. Zusätzlich war er als Juror bei Blasorchesterwettbewerben auf Bundesebene und beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ tätig.

.

Translate »