Tasteninstrumente

Ob als Solo- oder Begleitinstrument, das Klavier erfreut sich großer Beliebtheit. Es eignet sich für zahlreiche Stilrichtungen, von Klassik über Jazz bis hin zur Popmusik.

Die Kleinsten beginnen bereits in einem Alter von sechs Jahren mit dem Klavierunterricht, nach oben hin sind natürlich keine Grenzen gesetzt! Unter der Leitung qualifizierter und erfahrener Musikpädagogen werden die Schüler mit dem Instrument schnell vertraut.

Von Anfang an steht das gemeinsame Musizieren mit anderen Schülern im Vordergrund, entweder im vierhändigen Klavierspiel oder im Ensemble mit anderen Instrumenten. Auf diesen Teil der Ausbildung legen wir großen Wert. Im Rahmen unserer regelmäßigen Vorspiele und Musikschulkonzerte ergeben sich für die Schüler viele Gelegenheiten, Bühnenerfahrung zu sammeln.

Unsere Lehrerinnen und Lehrer für Klavier sind: Michael Arndt, Veronika Dorda-Kirschner, Jana Esipovich, Sabine Helmrich, Karin Menzel-Wallach, Antje Pschik, Michael Schleicher, Barbara Schmidt, Marcus Schwarz und Alexander Weht.

In der Musikschule veranstalten wir regelmäßig Vorspiele und Schülerkonzerte. Sie sollen allen Schülern die Gelegenheit bieten, Bühnenluft zu schnuppern und mit Auftrittssituationen vertraut zu werden. Natürlich fordern die Proben für ein Konzert den besonderen Einsatz jedes mitwirkenden Schülers. Damit beim zusätzlichen Üben der Spaß aber nicht zu kurz kommt, fahren wir mindestens einmal pro Jahr mit einer größeren Schülergruppe zum gemeinsamen Proben – gute Vorbereitung ist schließlich alles. An nur einem Probenwochenende können dann schon bühnenreife Ergebnisse entstehen!

Ein Keyboard darf in keiner modernen Band fehlen. Dank der rasanten elektronischen Entwicklung ist dieses Instrument nicht nur leicht zu transportieren, sondern bietet allen, die gern mit Klängen und technischen Möglichkeiten experimentieren und improvisieren, ein fast unerschöpfliches Spielfeld. Der Einstieg ist ab dem Grundschulalter möglich.

Lehrer für Keyboard: Jana Esipovich und Leonid Leibowitsch, Einstiegsalter: sechs Jahre.

Zu den historischen Vorläufern des Klaviers gehört das Cembalo. Seine Blütezeit war das Barockzeitalter, aber dank der Experimentierfreude moderner Komponisten kehrt dieses Instrument auf das Konzertpodium zurück. Für fortgeschrittene Pianisten und Liebhaber alter und neuer Musik mit Vorkenntnissen auf dem Klavier hält das Cembalo viele interessante Entdeckungen bereit.

Lehrer für Cembalo: Joachim Arndt

Argentinischer Tango, russische Volkslieder, französische Musettewalzer, kein Wunder, dass das Akkordeon in vielen Ländern der Welt zum beliebtesten Volksinstrument wurde. In verschiedenen Größen gebaut, kann es bereits von Schülern ab sechs Jahren erlernt werden.

Lehrerin für Akkordeon: Nelli Wunder