Blechblasinstrumente

Die Trompete strahlt mit ihrem hellen Klang sowohl in barocken Konzerten als auch in der Big Band des 20. Jahrhunderts. Je nach Neigung kann sie solistisch oder in der Gruppe eingesetzt werden. Wenn es auch Spaß macht, kräftig in die Trompete hineinzupusten, ist Kraft nicht Voraussetzung für das Trompetenspiel. Mit lockerem Ansatz und einer wohldosierten Atemtechnik können bereits Sechs- bis Siebenjährige mit dem Unterricht beginnen.

Die Posaune oder Zugposaune gehört mit der Trompete in die Familie der Blechblasinstrumente, die mit Hilfe eines Kesselmundstücks gespielt werden. Die Größe des Instruments bestimmt auch die Größe des Mundstücks. Der weichere und tiefere Klang der Posaune könnte ausschlaggebend sein für die Wahl des Instruments. Kinderposaunen ermöglichen bereits Achtjährigen den frühen Beginn auf ihrem Wunschinstrument.

Das Horn oder Waldhorn ist durch seine enorme Klangvielfalt ein begehrter Spielpartner sowohl bei Blech- als auch bei Holzbläsern. Für die große sinfonische Musik ist es unverzichtbar und in Blasorchestern gern gesehen. Vorkenntnisse auf der Trompete können beim Einstieg von Vorteil sein. Das günstigste Alter für den Unterrichtsbeginn ist sieben Jahre.

Auch die Tuba und das Bariton bzw. Tenorhorn gehören noch in die große Familie der Blechblasinstrumente und können je nach Neigung und Größe erlernt werden. Dabei beraten unsere Instrumentalpädagogen jeden Interessenten gern ausführlich.

Translate »